Auch improvisieren kann lecker sein….

Und wieder ein mal sind wir gestern  nicht dazu gekommen was für den heiligen Sonntag einzukaufen. Und heute am besagten Sonntag fiel der Entschluss recht schnell: “Heute wird nichts bestellt!” Also habe  wir uns in die Untiefen unseres Kühlschrankes uBrötchenteignd der Speisekammer begeben. Mit wenig Erfolgsaussichten aber dafür doppelt so viel Hoffnung führte uns das Glück zu einem Paket Bratwürstchen. Und das bei diesem Wetter! Ab diesem Zeitpunkt war der Sonntag fast gerettet. Aber warum nur fast? Nunja…. Würstchen schön und gut. Aber was gibt’s dazu? Zum Glück hatte ich vor einigen Tagen Zutaten für Hamburger Buns besorgt. Leider bzw. mittlerweilBrötchenRohlingee zum Glück hatte ich weder die Zeit noch die Lust diese zu machen. Also kurz gesagt, für die Ummantlung der Würstchen war gesorgt. Das genaue Rezept (eigentlich für Hamburger Buns gibt es hier: http://bbqpit.de/die-perfekten-hamburgerbroetchen/

 

 

Jetzt noch eine Kleinigkeit um das Brötchen etwas weiter ausser Wurst zu füllen…. Hm…. Na klar! Zwiebeln gehen immer. Also gepellt, geschnitten und mit Thymian, Öl, Balsamico Essig, KnoblauchZwiebelnMariniert sowie Salz und Pfeffer zusammen ab zum Marinieren in den Plastikbeutel. Das vorläufige Ergebnis ist auf der linken Seite zu sehen. Ich gebe zu das es schönere Anblicke gibt, aber das geschmackliche Erlebnis wird wie immer Glorreich sein.

 

Nach etwas mehr als 2 Stunden kamen die Buns bzw. Brötchen dann in den Ofen. Auf dem folgendem Bild kann man schön sehen wie gross und damit auch fluffig die Rohlinge geworden sind. Das rechte Bild dann das fertige Ergebnis.

BrötchenRohlingeBuns

 

 

 

Danach ging es dann auf dem Grill weiter. Erst die Zwiebeln dann etwas später die Würstchen. Bilder davon spare ich mir jetzt. Ist ja nicht sonderlich spektakulär….

Ein Bild gibt es aber zum Schluss dann doch noch. Nämlich das grossartige Ergebnis. Ich präsentiere: Selbst gebackener Bun, belegt mit Würstchen, BBQ Sauce, Marinierten Zwiebeln, Dijon Senf und etwas Emmentaler. TADAAAAAA!!!!!

Wurst

Und lecker war es…. :)

Was alles dazu gehört

Wie ich schon in meinem ersten Beitrag erwähnte, kam ich plötzlich aus fast unerfindlichen Gründen auf den wirren Gedanken es einmal mit dem Züchten von Chilis zu versuchen. Deswegen möchte ich jetzt hier an dieser Stelle einmal mein Equipment vorstellen. Alles in allem halten sich meine bisherigen Ausgaben in Grenzen.

Anfangen möchte ich mit den wichtigsten “Ausrüstungs-Gegenständen”, den Samen. Diese habe ich mir bei exotic-samen.de bestellt. Da ich vor meiner Bestellorgie (Nein, so schlimm war es eigentlich nicht ;) ) einiges im Internet gelesen hatte, bin ich auch aufgrund von Amazon auf diesen Versandhändler gestossen. Die allgemeinen Rezensionen waren auch gut, also her damit!

Was natürlich in unseren Breitengraden und auch zu dieser Jahreszeit nicht fehlen darf ist ein kleines Gewächshaus. Wie es auch nicht anders sein konnte war meine Bezugsquelle wieder mal Amazon. Wer hätte das gedacht! :D Meine Wahl fiel auf ein Gewächshaus von Dehner. Um genau zu sein, auf dieses hier! Die Anzahl der Rezensionen sind überschaubar, aber durchweg gut. Genau wie der Preis.

Weiterhin brauchte ich natürlich was worin ich die bereits bestellten Samen versenken konnte. Dem Gewächshaus lag bereits Anzuchterde dabei, die ich aber zunächst nicht benutzen wollte. Beeinflusst durch meine vorangegangenen Recherchen entschied ich mich für Torfquelltöpfe aus dem Bauhaus meines Vertrauens. Da die Anzahl der Bauhäuser hier in Hilden mehr als übersichtlich ist, fiel mir die Wahl also nicht so schwer.

Des weiteren nutze ich im Moment noch mein Grillthermometer zur Kontrolle der Temperatur in meinem kleinen aber feinen Gewächshaus. Denn ohne eine Temperatur von 25-30 Grad Celsius wird das ganze nichts.

Treibhaus_1

Erster Tag

Erster Tag meines vielleicht neuen Hobbys. Wie ich aber auf den Gedanken gekommen bin “Scharfes Zeug” zu züchten weiß ich nicht genau. Vermutlich kam mir der Gedanke beim oder nach dem Grillen. Scharf hab ich eigentlich schon immer gerne gegessen. Doch wenn es klappen sollte mit der Anzucht, dann wird es nicht nur scharf sondern Feurig.

Folgende Sorten sind heute in mein neu erworbenes Wohnzimmergewächshaus eingezogen:

Habanero Orange

Habanero Orange

Jalapeno Purple

Jalapeno Purple

Birds Eye

Birds Eye

Jalapeno

Jalapeno

Genauere Infos über die verschiedenen Sorten gibt es später. Genau wie über meine bisherige Ausstattung.